Der Graben

Der Graben

Meine Kraft sinkt wie der Sand
durch das Sieb der Müdigkeit…
Zum Zerbrechen angespannt
schwankt mein langgeschwächter Leib.

Her springt niemand, denn ich zwinge
knapp mich von des Grabens Rand,
eh’ er meinen Schritt verschlinge,–
meine Not bleibt unbekannt.

Unbenannt bleibt meine Fehde
mit dem trüben Grabeshauch:
Die Gesellschaft scheut die Rede
von des Giftes stummem Lauf.

Auch mein Mut sinkt wie der Sand
durch das Sieb der Müdigkeit…
Schreite ich durchs Schattenland
ungelebter Lebenszeit.

Christina Egan © 2018

This elegy could be about drugs or 
medical drugs – or toxic substances 
in the environment.

I hold that with all our ‘progress’, we
are gradually poisoning ourselves:
a cruel collective suicide.

Erdbeerlaub

Erdbeerlaub

Sunset over English suburb: clear pale sky with one rack of red clouds above the roofs.Nach hartem Tag die stille Stunde.
Ins Gras gewaschen ist der Staub,
und ringsherum glühn rote Punkte
im wildgewordnen Erdbeerlaub.

Das Erdreich duftet nach dem Regen;
am Himmel schwebt ein roter Streif.
Wie oft doch überrascht das Leben
uns überreich und überreif!

Tall brick chimney with blackbird sitting on top.Ein jedes Walderdbeerchen leuchtet
noch einmal auf, bevor es birst
und meine Zunge süß befeuchtet…
Die Amsel flötet auf dem First.

Christina Egan © 2018

Photographs: Christina Egan © 2018.

Blütenschnee / The Opposite of Snow

Du bist der Blütenschnee

Du bist der Blütenschnee,
du bist die Blütengischt,
die Blütengalaxie,
die mir das Glück verspricht,
die mir das Glück versprüht,–
die Frühlingssymphonie,
die nimmermehr verblüht…
Du funkelst mehr denn je!

Christina Egan © 2018


The Opposite of Snow

This sweet and heavy blossom,
white with a golden glimmer,
an incandescent glow…
Its sweet and heavy scent,
like gingerbread in summer –
the opposite of snow!

Christina Egan © 2018


The first poem compares blossom to snow, the second declares it the opposite of snow. Both could be a description of a beloved person: delightful or even delicious like gingerbread…

April (Aufquellend)

April

Aufquellend
wie Perlennester
der Vogelgesang
voller Lust.

(Eingezingelt vom Gebrüll
der Preßlufthämmer.)

Amongst high, dark, buildings, lawns, trees in blossom, and in the middle, a red doubledecker bus.Blütenwolkenweiß
und babyblättergrün
lacht das Land,
lacht die Luft.

(Aufgeschnitten in kleine Gevierte
zwischen den braunen Backsteinbauten.)

Jetzt sind Licht und Wind.
Jetzt ist Atem, endlich.
Jetzt ist das Jetzt
ein Jetzt.

Christina Egan © 2006

Park with bright green lawns and tree-tops; in the centre two trees covered in pink or white blossom.

Russel Square; Tottenham Cemetery. Photographs: Christina Egan © 2016/ © 2018.

frau (außen und innen)

frau

außen und
innen
ganz
frau

lebe ich
rund
träume ich
dunkel und
bunt
denke ich
durchdringend

ruhe ich
in mir
rufe ich
mein du
runde ich mich
um mein kind

gebäre ich
mein gedicht
berge ich
mein gebet

auch mein gesicht
ist lehm und
licht
ist ebenbild

Christina Egan © 1990

Detail of woman, with her body, clothes, and jewellery describing curves.

 

My early vision of my identity as a woman holds: centred around marriage and motherhood as well as thought and art, different from a man but absolutely equal — created from the same clay, not from a rib, and from the same spirit!

The central image is the round shape: this person is somehow round, gentle; she is rounded, balanced; bending herself around other things and other people in a natural impulse. Only her thoughts can be straight and piercing!

 

Jewellery from Lanzarote, made of lava, olivine, lapis lazuli. Photograph: Christina Egan © 2017.

Osterglockenlied

Bundle of daffodils in front of a wooden fence in bright sunlight.Osterglockenlied

Was soll ich jene jauchzenden Narzissen,
die sich in zartesten Zitronentönen
und vollem Apfelsinenleuchten dehnen,
die mehr als wir vom wahren Leben wissen,
mit meinen leisen Reimen nacherschaffen?
Um unauslöschlich nun sie zu entfachen:
in Flammen, die dem Blatt Papier entspringen
und Freude ringsherum zum Klingen bringen!

Christina Egan © 2015

 

Photograph: Christina Egan © 2017.

Abendstern (Kaum erspäh ich)

Abendstern

Kaum erspäh ich dich von fern
meinen klaren Abendstern

schlägt mein Herz schon
Purzelbäume
schlägt mein Geist schon
Wurzelträume

in die dunkelblaue Nacht
in die späte Sommerpracht

Park in the dusk, with heart-shaped illuminated decoration, forming a frame around a spire in the distance.

 

Dein Gesicht ist mein Gestirn
an dem schwarzen Himmelsschirm

niemand hört die
Purzelbäume
niemand sieht die
Wurzelträume

unter meinem festen Schritt
unter meinem ruhigen Blick

Niemand weiß von jenem Punkt
der mir funkelt der mir funkt

von den kühnen
Purzelbäumen
von den bunten
Wurzelträumen

niemand weiß was mich bewegt
wenn die Glocke zwölfmal schlägt

Christina Egan © 2011

Valentine’s Day on Gozo, Malta.
Photograph: Christina Egan © 2018.

Die vierte Frucht

Die vierte Frucht

Vier Früchte blieben uns vom Paradiese
auf unsrer langen Wüstenwanderung,
auf daß durch sie die Kraft des Ursprungs fließe
in tausendfacher Anverwandelung:

Die Liebe lädt in saftigblauer Traube;
die Hoffnung duftet warm wie goldnes Brot;
in bittersüßem Grün neigt sich der Glaube;
die Freude aber lächelt sonnenrot.

Christina Egan © 2018

Für Sr. Caterina von der Freude in Gott

Oranges hanging from branches against blue sky

The four fruits of paradise, an idea I was inspired to by the three Christian chief virtues — faith, hope, love — to which I added joy, another gift or virtue promoted by the same stern author, St Paul. 

Rejoice in the Lord always: and again I say, Rejoice”.

Phil. 4,4

Love is envisaged as a blue or purple fruit, hope as a yellow one (or a loaf of bread), faith as a green fruit (possibly tasting bitter) and joy as a red or orange one… hopefully all sweet! The colours of the rainbow exist for our nourishment.

Photograph: Oranges in midwinter, in Morocco. Christina Egan © 2012.

am kalten kamin / Winter Sunset

am kalten kamin

die eingerahmten flammen
von süßer sonnenkraft
sinken in sich zusammen
in kalter mitternacht

das feuer das dich blendet
in wildem geisterglanz
hat sich zuletzt verschwendet
zu tode sich getanzt

eh noch der morgen graute
liegt ausgelaugt der herd
und über deinem haupte
hängt sichtbar nun das schwert

Christina Egan © 2017


Winter Sunset

If only I could fly
across the icy sky
into the dying sun,
so all my tears,
my wants and fears
and wanderings would be none.

If only I could fall
into the fiery ball
and warm and melt away,
and then be shot,
a sparkling dot,
into a new-born day.

Christina Egan © 2003


Image: No title. René Halkett (1938). Image with kind permission of Galerie Klaus Spermann.

Die letzte Stunde dieses Jahres / Some Prayers


500 poems posted on this site !


 

Die letzte Stunde dieses Jahres

Die letzte Stunde dieses Jahres ,
ein runder Spiegel, wendet sich.
Der volle Mond, ein endlich klares
Signal, ganz hoch, verschwendet sich.
Ein glitzerndes, unabsehbares
Feuerwerkstanzen blendet dich,–
und etwas Wahres, Wunderbares
aus alter Zeit vollendet sich.

Christina Egan © 2017

Burning sparkler on black background, looking like a supernova!

Some Prayers are Like Lightning

Some prayers are like lightning
and others are like dawn,
some prayers are like sunset
and some perhaps like noon.

And saints and angels lift them
across the heavens’ dome
and lay them on the carpet
below the flaming throne.

And God will weigh and sift them
and send his answers down –
some veiled and some diverted,
some sooner, though, than soon.

Christina Egan © 2017


Photograph by Gabriel Pollard
[CC BY-SA 2.5]. Featured picture
on Wikimedia Commons.