Grand Canyon Psalm


Grand Canyon Psalm

I.

Nothing prepares you
for the heart of the world
lying open before you:
luminous layers
of rosy rock,
jagged and rounded,
leading down, down,
right into the earth.

In the silver silence
of night, you hear
how this heart beats:
it trembles and rumbles,
it nudges your bedstead,
unsettles your cottage,
reminds you of death
and life and the earth.

Undulating layers of pink and mauve rocks and peaks, with trees in the foreground.

II.

Nothing prepares you
for the ear of the world,
always wide open,
always upturned,
listening out
for the thud of the pine-cones,
the dance of the deer hooves,
the chant of the milky-way.

You have arrived
at the mouth of the world,
its voice of thunder,
its eloquent silence.
Here you stand, struck,
quiet at long last,
as tiny as an ant,
anointed like a king.

Christina Egan © 2018

 

A tiny fraction of the immense expanse of the Grand Canyon.
Photograph: Christina Egan © 2008.

Wer schaut (Wer lauscht)

Wer schaut

Wer schaut,
sieht, wie die seltenen Wolken ziehen,
über die Firste entfliehen,
und dann, wie der Himmel blaut.
Bloß blaut.

Wer lauscht,
hört die stumme Amsel
das heiße trockene Gras durchstreifen
und den seltenen Wind sich erheben,
wie er die blühenden Büsche bauscht.

Tall purple verbena with two white butterflies, one sitting, one flying, with its wings spread out.Wer lauscht,
hört die Schwalben pfeifen
und weiß, daß die Heiterkeit
noch eine Zeit bleibt
vor dem Herbst.

Wer schaut,
sieht die Blaubeeren reifen
im selben sommersatten Rotviolett
wie das ragende Eisenkraut…
und auf dem matten Blaubeerlaub
den winzigen flatternden Schatten
und dann den wolkenweißen
Schmetterling selbst.

Wer lauscht,
schweigt
in ein leuchtendes Schweigen hinein.

Wer schaut,
begreift
und darf sein.

Christina Egan © 2018

Garden with a few colourful flowers and berries in the foreground.

Photographs: Christina Egan © 2013 (butterflies) / © 2014 (garden).

Sooft die Sonne rot

Sooft die Sonne rot

Sooft die Sonne rot
auf dem Seil des Horizontes steht
und bebt und loht
und schweigt
und steigt und steigt,
als wolle sie der Erde Angesicht entfachen,

so steht das Herz
und schaut und staunt
und schwebt
und schlägt und schlägt
und weiß: die Welt
ist ein errötendes Erwachen
und wird bald ganz in Flammen stehn…

Christina Egan © 1990

Gleam of rising sun through black web of bare branches and twigs.

 

You can get the sense of the text more or less through an automatic translation; but you would have to read it aloud in the original language in order to get the music of the language and the rhythm of the heartbeat…

 

Photograph: Christina Egan © 2017.

 

au jour des ténèbres

au jour des ténèbres

Three tall gothic windows with modern stained galss, abstract and subdued.au jour des ténèbres
une chandelle dansait
au jour des funèbres
une fleur étincelait

à l’heure de silence
une voix m’a touché
à l’heure de souffrance
une main m’a brossé

à l’aube très lente
une étoile est surgie
dans l’âme patiente
la lueur s’élargit

comme si la souffrance
se tintait de bleu
ô douce espérance
qui baigne les yeux

Christina Egan © 2018

This poem was inspired by a French church service where the words ‘souffrance’… ‘silence’… ‘patience’… seemed to echo in the dark church on a dull Good Friday…

Windows in St Nicholas, Ghent. Photograph: Christina Egan © 2018.

Sambation

Sambation

O daß der Mühlenräderlärm der Plätze
verrauschte wie ein Sommerwolkenbruch,
das grelle purzelnde Geröll der Menge
versiegte in der Großstadtstraßenschlucht,

auf daß das Flußbett sich durchwandern ließe
an Pforten, Traufen, Blumentrog vorbei
und nur die Schwalbe in die Stille stoße,
hoch, froh, mit Sichelflug und Silberschrei.

O daß die Lichterstrecken, Lichterhaufen
verblaßten wie das Nordlicht überm Meer,
auf daß die Sterne aus dem Dunkel tauchten
wie ein mit Bronze überglänztes Heer!

Christina Egan © 2017


The mythical river Sambation at the edge of the known world cannot be crossed because it is wild and full of mud and rocks — or even consists of rocks instead of water.

Here, the busy streets of a big city are experienced as a ravine full of tumbling stones, while the screech like grinding millstones; by night, the galaxies of lamplights drown the stars.

The opposite images are the quiet riverbeds of empty streets; the silent sky punctuated by the flight and cry of a swallow; and then the stars re-emerging…

This poem will be published in the German-language calendar Münsterschwarzacher Bildkalender 2019 (available from mid-August).

ich sammle das goldblatt / Scant Scent

ich sammle das goldblatt

ich sammle das goldblatt vom himmel
wer hat es gemalt?
den lapislazulischimmer
wer hat ihn bezahlt?

ich sammle den pfeil jener elster
ein schrei und ein flug
ich schneide das bild aus dem fenster
der glanz sei genug

ich fange den wind in den zweigen
bevor er verweht
ich schreibe mit purpur das schweigen
das späte gebet

Christina Egan © 2017

Bare branches against sunset in mauve and apricot; high mountains along horizon.


Sunset over the Bay
of Carthage, Tunisia,
around New Year’s Eve.

Photograph:
Christina Egan © 2013

 

 

 

Scant Scent

The incense of my prayer
turned damp in this dark place,
where layer upon layer
of cloud obscures the grace
of light and breath and warmth,
of ease and joy and strength —
O Lord of Hosts, accept
my incense with scant scent…

Christina Egan © 2017

um mitternacht (der letzte bus)

um mitternacht

um mitternacht
der letzte bus
die straße strömt
ein dunkler fluß

die häuser schlafen
wand an wand
die bäume ruhn
im brautgewand

um mitternacht
der letzte kuß
die kurze kerze
loht mit lust

der mond hängt schräg
ein heller mund
die stille quillt
aus sattem grund

Christina Egan © 2015


This night scene is so peaceful that everything seems animate
and comfortable: the road is streaming, the houses are sleeping,
the trees are slumbering, dressed in blossom like brides.

Yet the person observing this is restless: seeing bright lips in the slanting
moon crescent, burning up like a candle, and knowing that life is
as short as a candle…

The German word ‘Lust’ could mean ‘lust’, ‘desire’, ‘zest’ or ‘pleasure’!