Gedächtnisgarten zu Tottenham

Gedächtnisgarten zu Tottenham

Wie Sternennebel
schweben die schneeweißen Büsche
im Nachtgrün am Rande des Parks,
und aus dem sattschwarzen Grunde
ruft ihrer mehr herauf
das funkelnde Zepter des Mondes,
als lebte der Amsel Perlengesang
das Dunkel hindurch.

Wie übergroße Urwaldblüten
liegen in Schlaf geschmiegt
die silbernen Gänse,
erfroren geglaubte Träume
verlorengegebener Kraft.
Der Duft von überallher
ist schwer, er wiegt,
er ist wirklich.

Die Rinnen der Inschrift
im Granit des Gartentors
füllen sich langsam mit Sinn:
Garten des Friedens.

Christina Egan © 2006

High brick wall with inscription 'Garden of Peace'; iron gate with lawn and palm-trees behind.

Memorial Garden, Tottenham Cemetery. Photograph: Christina Egan © 2013.

Schlaflied / Die Riesenschaukel

Schlaflied
(Spätherbst)

Blätter fallen,
Regen fällt,
langsam schlafen
geht die Welt.

Schlaf’ auch du nun,
Mutter wacht.
Gute Ruhe,
gute Nacht.

Nebel wallen
und verwehn,
Schnee wird fallen,

Stern wird stehn.
Schlaf’ auch du nun,
Engel wacht.
Gute Träume,
gute Nacht.

(Für Johannes)

Christina Egan © 2009


Die Riesenschaukel

Papa, Jakob, Julian
stoßen ihre Schaukel an,
Schaukel mit dem Riesenkorb
trägt sie von der Erde fort.

Sie schaukeln und schwingen,
sie jauchzen und singen,
hinauf, hinauf, hurra!

Mama, Jakob, Julian
stoßen ihre Schaukel an,
fliegen übern feinen Sand,
fliegen übern Waldesrand.

Sie steigen und sinken,
sie lachen und winken,
hinauf, hinauf, hurra!

(Für Julian und Jakob)

Christina Egan © 2009


You can of course substitute your own names in this song, for instance ‘Vati, Klaus und Peter nun’ or ‘Mutti und Elisabeth’. Perhaps you can find tunes, too!

Schläft ein Lied / Sleeping Choir

Schläft ein Lied von tausend Zungen

Schläft ein Lied von tausend Zungen
im geweihten Marmorrund;
und der Stein hebt an zu schwingen,
wenn die Orgel perlt und summt,
und der Stein hebt an zu klingen,
wenn die Orgel schwillt und braust –
Wird das Herz vom Ruf durchdrungen
und der Leib in Glanz getaucht.

Christina Egan © 2017


Sleeping Choir

Sleeping in the marble round
choir of a thousand tongues;
and the stone vibrates and hums,
when the organ wakes to sound,
and the stone pulsates and sings,
when the organ swells and roars –
In your heart the message soars,
steeped in splendour are your limbs.

Christina Egan © 2018


This poem is developed from a key verse of German Romanticism. Joseph von Eichendorff (popular to this day and one of my favourite poets) imagines the world dreaming and a song slumbering within; you need to find the magical word to awaken them.

Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.

Joseph von Eichendorff

The lines were also inspired by a Pentecost service at Notre Dame de France at Leicester Square in London: when the organ plays at a high volume, its circular walls — not really marble, but snow-white — seem to vibrate and sing around the visitor.

The German version of this poem will be published in the calendar Münsterschwarzacher Bildkalender 2019 (available from mid-August).

Photograph: Catholic church Stella Maris, Binz on the Isle of Rügen, Germany. Christina Egan © 2016.

The Ship’s Spirit

The Ship’s Spirit

*

A sail,
out in the wind,
white, vast, and fast,
like a cloud in the currents
of the sky and the sea, flowing,
fluttering, flying – what could be better
than being a sail? I will tell you: being a flag! I
bear the colours and I bear the crown,
the crescent, the dragon, the skull;
I dance more nimbly; I spy,
I spot the lands, I am
the ship’s spirit:
a flag!

*

The Ship’s Servant

*

High
above me
the bright dot
of the flag laughs,
while I unfurl, white
and wide like the dawn,
I hurl myself into the wind,
the world, pulling the mighty
ship along!          When it is calm,
I drift… watch…        let the sky smile
through the window in my midst; I swap
stories with my mates, you hear us whisper,
hear us rustle if you listen; and sometimes I rest,
I sleep curled up, in the sweet sleep of a proud sail!

*

Christina Egan © 2016

um mitternacht (der letzte bus)

um mitternacht

um mitternacht
der letzte bus
die straße strömt
ein dunkler fluß

die häuser schlafen
wand an wand
die bäume ruhn
im brautgewand

um mitternacht
der letzte kuß
die kurze kerze
loht mit lust

der mond hängt schräg
ein heller mund
die stille quillt
aus sattem grund

Christina Egan © 2015


This night scene is so peaceful that everything seems animate
and comfortable: the road is streaming, the houses are sleeping,
the trees are slumbering, dressed in blossom like brides.

Yet the person observing this is restless: seeing bright lips in the slanting
moon crescent, burning up like a candle, and knowing that life is
as short as a candle…

The German word ‘Lust’ could mean ‘lust’, ‘desire’, ‘zest’ or ‘pleasure’!