Sambation

Sambation

O daß der Mühlenräderlärm der Plätze
verrauschte wie ein Sommerwolkenbruch,
das grelle purzelnde Geröll der Menge
versiegte in der Großstadtstraßenschlucht,

auf daß das Flußbett sich durchwandern ließe
an Pforten, Traufen, Blumentrog vorbei
und nur die Schwalbe in die Stille stoße,
hoch, froh, mit Sichelflug und Silberschrei.

O daß die Lichterstrecken, Lichterhaufen
verblaßten wie das Nordlicht überm Meer,
auf daß die Sterne aus dem Dunkel tauchten
wie ein mit Bronze überglänztes Heer!

Christina Egan © 2017


The mythical river Sambation at the edge of the known world cannot be crossed because it is wild and full of mud and rocks — or even consists of rocks instead of water.

Here, the busy streets of a big city are experienced as a ravine full of tumbling stones, while the screech like grinding millstones; by night, the galaxies of lamplights drown the stars.

The opposite images are the quiet riverbeds of empty streets; the silent sky punctuated by the flight and cry of a swallow; and then the stars re-emerging…

This poem will be published in the German-language calendar Münsterschwarzacher Bildkalender 2019 (available from mid-August).

Advertisements

Magnolia in March

Magnolia in March

*

Gold under my tree:
daffodils, minted sunlight.
No gold in the sky.

*

Purple stars appear
beneath the bedroom window:
little sky on earth.

*

The bare black branches
hold a round yellow lantern:
the rising full moon.

*

Christina Egan © 2005/2016

Alles drängt vorwärts

Alles drängt vorwärts

*

Fahrzeug um Fahrzeug,
bunte Menschen, Hunderte,
alles drängt vorwärts.
Durch das Adernetz der Stadt
rollt das Leben, das Sterben.

*

Kein einziger Stern,
bloß Wolken, Nebel und Staub
über den Dächern.
Doch Funken stieben, golden
und rot, über die Kreuzung.

*

Christina Egan © 2015/ © 2017

Busy junction in the dusk, with red and yellow lamps of cars and buses glaring.

These tanka were written in Bloomsbury, London,
one in summer and one in winter, one bright light
and one in dim light;  but the seasons and hours
make less difference in London than elsewhere…
For similar poems in English, go to Ripples of People.

Photograph: Deptford Broadway, London.
Michael Oakes © 2016

Der letzte Tropfen

Der letzte Tropfen

Wein von der Farbe des Blutes, jedoch vom Dufte der Rosen,
Wein von des Abends Kühle, darauf von der Hitze des Herdes…
Halb nur bewußte Gebete murmelnd, vergieß’ ich das Opfer:
Göttern den ersten Tropfen, den letzten dem fernen Geliebten.
Unbekannt sind mir jene, nicht weniger fremd ist mir dieser,
marmornes Bildnis verborgen im Haine heiliger Pinien.
Glatt wie silberne Spiegel und pfeilgerade die Straßen,
welche das mächtige Rom über Sümpfe und Hügel geknüpft hat:
Dennoch führt nicht eine zum Ziel, zum Dache des andern,–
ewig harrt man allein, allein unter schweigenden Sternen.

Christina Egan © 2015

Roman mosaic of bottle and cup

Like every year, I begin this blog with a Roman road

The poem is written in hexametres, which I find difficult to emulate in English and German.

You can find another story with spilt wine and ancient roads, in the form of an English poem, at Quo vadis?.

 

Roman mosaic, Bardo Museum, Tunis.
Photograph: Christina Egan © 2014.

I Sought the Star / Weihnachtskerzenflamme

I Sought the Star

Weary was, had wandered far…
        Again, it snowed.
Without a doubt, I sought the star
        above the road:

 The star that had been made for me,
        a radiant face,
above the maze of destiny,
        above the ice.

I climbed a random rugged hill –
        and there it burned!
Above a shelter bright and still
        and warm and firm.

And still they glow, the tiny spark
        and snowed-in home,
both given to my hungry heart
        by faith alone.

Christina Egan © 2010


Weihnachtskerzenflamme

Wie eine Weihnachtskerzenflamme strahlt
dein sanftes schmales Angesicht,
auf dem sich langersehnte Freude malt,–
so hell bist du und ahnst es nicht.

Wie hoheitsvolle Rosenknospen stehn
die Hände in dem goldnen Licht,
so zart, als würden sie im Wind vergehn,–
so weich bist du und weißt es nicht.

Christina Egan © 2014


A ‘Christmas Candle Flame’ as an image for a joyful, gentle, guileless face works only where, like in Germany, the tradition of real candles is upheld!

The second stanza compares the person’s hands to tender, graceful, regal rosebuds. The poem appears to describe a child but was in fact written for an adult.

Der Knauf / Schnellgeschrieben

Der Knauf

Schon viele haben Blumen dir gepflückt,
von Löwenzahn bis hin zu Feuerlilien,

vielleicht auch mancher einen Edelstein –
doch niemand pflückte je dir einen Stern.

Und wenn ich tausend Jahre leben muß,
und wenn ich tausend Jahre lieben muß:

Ich hole dir den kupferfarbnen Knauf
vom ungeheuren Sternengittertor

zur dämmerdunkelblauen Seligkeit
und leg ihn sanft in deine hohle Hand.

Christina Egan © 2012


Schnellgeschrieben

Sterne ans Firmament zu setzen ist mir ein Leichtes:
Funkelnde Verse schleif flink ich mit sicherer Hand.
Sterne hingegen vom Himmel zu greifen geschieht nur im Traume:
Sprühende Küsse erhascht selten der federnde Fuß.

Christina Egan © 2016


In The Knob, the person wants to pick for her beloved one something better than a flame-coloured flower, better than a sparkling gem: a copper-coloured star!

In the distichon Written Quickly, the poet states that she can easily put stars up, that is, her verse, but rarely picks stars, that is, kisses, other than in dreams…

These poems would not work in a translation software because the first one invents words and the second one jumbles up the word order, like the ancients did.

Tausend blaue Sterne

Tausend blaue Sterne

“Tausend blaue Blumen –
eine Galaxie!”
Liest du es und lächelst:
“Welche Phantasie…”?

“Bläulichweiße Sterne
himmelfarbne gar,
lila strahlt die Sonne,
alabasterklar…”Rhododendron (pink blossom), lady's mantle (yellow blossom), nigella (blue blossom) in front of old shed and fence.

Meinst du nicht, ich sehe
was, was du nicht siehst,
der du in der Ferne
diese Verse liest?

Federfeine Blüten
aus der Kümmelsaat,
erste Passiflora
wie ein Wagenrad!

Und die runde Blume
lächelt in das Licht
wie ein schattenloses
Kinderangesicht…

Christina Egan © 2014

Large flat flower in white and purple, with long purple stem, small orange fruit, shiny green leaves.

 

The sky-blue galaxy and purple and alabaster sun of the verse!

Photographs:
Christina Egan © 2013/2016.